Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To receive notifications about new content…

PEP-Web Tip of the Day

Want to receive notifications about new content in PEP Web? For more information about this feature, click here

To sign up to PEP Web Alert for weekly emails with new content updates click click here.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Zeul, M. (1999). Zwei Sprachen einer Körperphantasie. Zur Dynamik der Gegenübertragung. Psyche – Z Psychoanal., 53(9-10):1015-1041.

(1999). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 53(9-10):1015-1041

Zwei Sprachen einer Körperphantasie. Zur Dynamik der Gegenübertragung

Mechthild Zeul

In einer kurzen theoretischen Einleitung diskutiert die Autorin zunächst verschiedene Hypothesen der Gegenübertragung und reflektiert deren theoretische Verankerung und technisch-praktischen Gebrauch. Sie erinnertan Rackers doppelten Gegenübertragungsentwurf aus den vierziger und fünfziger Jahren und zeigt, daß dieser in den achtziger Jahren von Vertretern der Konzeption des Gegenübertragungsenactments aufgegriffen und weiterentwickelt wurde. In der anschließenden ausführlichen Falldarstellung schildert Zeul die Analyse mit einer Patientin unter dem Aspekt der konkordanten und komplementären Identifizierung, der projektiven Idenfizierung und des Enactments, wobei sie zentrale Momente des Zusammenspiels zwischen sich und der Analysandin herausarbeitet.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2020, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.