Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To access “The Standard Edition” of Freud’s work…

PEP-Web Tip of the Day

You can directly access Strachey’s The Standard Edition of the Complete Psychological Works of Sigmund Freud through the Books tab on the left side of the PEP-Web screen.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Seidler, G.H. (2001). Phänomenologische und psychodynamische Aspekte von Scham- und Neidaffekten. Psyche – Z Psychoanal., 55(1):43-62.

(2001). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 55(1):43-62

Phänomenologische und psychodynamische Aspekte von Scham- und Neidaffekten

Günter H. Seidler

Vor dem Hintergrund einer Problematisierung des Konzepts der Grundgefühle werden Konstrukte zum Scham- und Neidaffekt vorgestellt, jeweils unter einer phänomenologischen und einer psychodynamischen Perspektive. Beide Affekte werden zu dem Bereich der Idealität in Beziehung gesetzt: Während der potentiell progressive, die Identität schützende Schamaffekt sich manifestiert, wenn das Subjekt aus einer phantasmatischen Übereinstimmung mit seinem Gegenüber herausgefallen ist, ist der Neidaffekt durch das Bestreben gekennzeichnet, einstige Zugehörigkeiten regressiv wiederherzustellen. Abschließende wissenschaftstheoretische Überlegungen gelten der Validität von Theoriebildung und der Prüfbarkeit der vorgestellten Konstrukte.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2019, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.