Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To go directly to an article using its bibliographical details…

PEP-Web Tip of the Day

If you know the bibliographic details of a journal article, use the Journal Section to find it quickly. First, find and click on the Journal where the article was published in the Journal tab on the home page. Then, click on the year of publication. Finally, look for the author’s name or the title of the article in the table of contents and click on it to see the article.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Weilnböck, H. (2001). Mauser, Wolfram, et al. (Hg.): Trauma - Freiburger literaturpsychologische Gespräche. Jahrbuch für Literatur und Psychoanalyse, Bd. 19. Würzburg (Königshausen & Neumann) 2000. 284 Seiten, 58 DM.. Psyche – Z Psychoanal., 55(1):81-85.

(2001). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 55(1):81-85

Mauser, Wolfram, et al. (Hg.): Trauma - Freiburger literaturpsychologische Gespräche. Jahrbuch für Literatur und Psychoanalyse, Bd. 19. Würzburg (Königshausen & Neumann) 2000. 284 Seiten, 58 DM.

Review by:
Harald Weilnböck

Was hat Psychotraumatologie mit Literatur/Kultur zu tun? Ist nicht traumatische Erfahrung der Literatur - »ach« - immer schon unausweichlich eingeschrieben? Und ist diese nicht selbstverständlich deren Therapie? Das Rahmenthema des Bandes wirft die grundlegenden Fragen nach Kunst, Macht und Gewalt/Trauma auf und nähert sich der Formulierung eines neuen wissenschaftlichen Paradigmas zu deren Beschreibung: Gottfried Fischer, zusammen mit Peter Riedesser der Verfasser des einschlägigen Lehrbuchs, definiert Trauma in einer »relationalen und ökologischen« bzw. dialektischen Perspektive als »unterbrochene (soziale) Handlung« - in interwie intra-psychischer Dimension (S. 12). »Dissoziative Erlebnismuster«, Derealisierung und Sprachverlust sind die Folgen.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2019, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.