Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To search for a specific phrase…

PEP-Web Tip of the Day

Did you write an article’s title and the article did not appear in the search results? Or do you want to find a specific phrase within the article? Go to the Search section and write the title or phrase surrounded by quotations marks in the “Search for Words or Phrases in Context” area.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Abraham, N. Torok, M. (2001). Trauer oder Melancholie. Introjizieren — inkorporieren. Psyche – Z Psychoanal., 55(6):545-559.

(2001). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 55(6):545-559

Trauer oder Melancholie. Introjizieren — inkorporieren

Nicolas Abraham und Maria Torok

Translated by:
Aus dem Französischen von Brigitte Große

Ausgehend vom grundlegenden Gegensatz zwischen Einverleibung bzw. Inkorporation als Phantasie und Introjektion als Prozeß entwickeln die Autoren ihre Gedanken zu den intrapsychischen Vorgängen bei Verlust eines geliebten Objekts. Gilt ihnen Introjektion als Beispiel gelingender seelischer Verarbeitung eines traumatischen Erlebnisses, so ist Inkorporation der Versuch, eine echte Wunde imaginär zu heilen. Einverleibungsphantasien sind so zu verstehen als regressiver und reflexiver Ersatz der Introjektion. Voraussetzung der Inkorporation sind Demetamorphisierung und Objektivierung. Die Inkorporation manifestiert sich im Ich als Krypta, die getrennt vom Rest der Psyche ihr Dasein im Geheimen fristet. In der Krypta werden Affekte, Wünsche des Objekts und das Geheimnis, das das Subjekt vor dessen Verlust mit ihm teilte, aufbewahrt. Die verlorene und verbotene Lust verwandelt sich über die Errichtung der Krypta in ein intrapsychisches Geheimnis. Ihr Vorhandensein verweist über die nicht stattfindende Introjektion von Trauer auf die Verhinderung eines Trauerprozesses.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2021, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.