Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To see translations of Freud SE or GW…

PEP-Web Tip of the Day

When you hover your mouse over a paragraph of the Standard Edition (SE) long enough, the corresponding text from Gesammelte Werke slides from the bottom of the PEP-Web window, and vice versa.

If the slide up window bothers you, you can turn it off by checking the box “Turn off Translations” in the slide-up. But if you’ve turned it off, how do you turn it back on? The option to turn off the translations only is effective for the current session (it uses a stored cookie in your browser). So the easiest way to turn it back on again is to close your browser (all open windows), and reopen it.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Altmeyer, M. (2001). Volkan, Vamik D.: Das Versagen der Diplomatie. Zur Psychoanalyse nationaler, ethnischer und religiöser Konflikte. Gießen (Psychosozial-Verlag) 1999. 279 Seiten, 48 DM.Mentzos, Stavros: Der Krieg und seine psychosozialen Folgen. Frankfurt/M. (Fischer) 1993. 224 Seiten, 19,90 DM.Joas, Hans: Kriege und Werte. Studien zur Gewaltgeschichte des 20. Jahrhunderts. Weilerswist (Velbrück Wissenschaft) 2000. 316 Seiten, 39 DM.. Psyche – Z Psychoanal., 55(9-10):1147-1151.

(2001). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 55(9-10):1147-1151

Volkan, Vamik D.: Das Versagen der Diplomatie. Zur Psychoanalyse nationaler, ethnischer und religiöser Konflikte. Gießen (Psychosozial-Verlag) 1999. 279 Seiten, 48 DM.Mentzos, Stavros: Der Krieg und seine psychosozialen Folgen. Frankfurt/M. (Fischer) 1993. 224 Seiten, 19,90 DM.Joas, Hans: Kriege und Werte. Studien zur Gewaltgeschichte des 20. Jahrhunderts. Weilerswist (Velbrück Wissenschaft) 2000. 316 Seiten, 39 DM.

Review by:
Martin Altmeyer

Die Persistenz des Krieges unterläuft offenbar den alten Traum von der Gewaltfreiheit einer aufgeklärten Moderne. Der barbarische Rückfall zivilisierter Gesellschaften in Freund-Feind-Verhältnisse, auch und gerade nach dem Zusammenbruch des Kommunismus und dem Ende des Ost-West-Konflikts, provoziert Fragen nach dem offensichtlich Irrationalen, dem unbewußt Motivierten, dem wiederkehrenden Verdrängten in diesen Auseinandersetzungen, deren Grausamkeiten nicht nur als bloßer Ausdruck eines atavistischen Kampfes um Macht, Besitz oder Einfluß verstanden werden können. Unter dem Eindruck der Jugoslawienkriege oder des neu entflammten israelisch-palästinensischen Konflikts liest man um so aufmerksamer aktuelle Bücher zum Krieg (oder nimmt ältere wieder zur Hand), die sich auch der Wissenschaft des Unbewußten zum Verständnis solcher Konflikte bedienen: als Beiträge zur Erforschung der Dynamik von kollektiver Gewalt zwischen Großgruppen.

Kriegsprävention, Großgruppenpsychologie undpsychoanalytische Politikberatung

Vamik D. Volkan ist ein US-amerikanischer Psychoanalytiker türkisch-zypriotischer Herkunft, der sich seit 25 Jahren an Friedensmissionen in etlichen Krisen- und Kriegsregionen der Welt beteiligt. Er ist Begründer eines interdisziplinären Universitätszentrums zur Untersuchung von Großgruppenkonflikten und Mitglied im renommierten International Negotiation Network (INN), das von Jimmy Carter geleitet wird.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2019, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.