Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: You can access over 100 digitized books…

PEP-Web Tip of the Day

Did you know that currently we have more than 100 digitized books available for you to read? You can find them in the Books Section.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Bauriedl, T. (2001). Das Konzept der Beziehungsanalyse in der psychoanalytischen Paar- und Familientherapie. Psyche – Z Psychoanal., 55(11):1168-1192.

(2001). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 55(11):1168-1192

Das Konzept der Beziehungsanalyse in der psychoanalytischen Paar- und Familientherapie

Thea Bauriedl

Die Autorin stellt das Konzept der Beziehungsanalyse als eine Weiterentwicklung der Objektsbeziehungstheorie im multipersonalen Beziehungsraum der Familie dar und zeigt dessen Parallelen bzw. Differenzen zur interpersonalen Psychoanalyse auf. Im Anschluß daran erläutert Bauriedl einige Prinzipien der Behandlungstechnik und beschreibt die in diesem psychoanalytischen Setting möglichen Veränderungsprozesse. Ein Schwerpunkt ihrer Darstellung liegt auf der Bedeutung der psychoanalytischen Haltung, i.e. der inneren Haltung des Analytikers für den therapeutischen Prozeß und dessen Wirksamkeit in der Paar- und Familientherapie.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2019, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.