Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To see the German word that Freud used to refer to a concept…

PEP-Web Tip of the Day

Want to know the exact German word that Freud used to refer to a psychoanalytic concept? Move your mouse over a paragraph while reading The Standard Edition of the Complete Psychological Works of Sigmund Freud and a window will emerge displaying the text in its original German version.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Stuhr, U. Püschel, K. (2004). Erweiterter Selbstmord: Tötungsdelikt mit Anschlußsuizid. Eine heuristische Studie. Psyche – Z Psychoanal., 58(11):1035-1062.

(2004). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 58(11):1035-1062

Erweiterter Selbstmord: Tötungsdelikt mit Anschlußsuizid. Eine heuristische Studie

Ulrich Stuhr und Klaus Püschel

Der erweiterte Selbstmord führt in jenen Bereich, in dem die Hermeneutik gefordert ist, weil alte Verstehensmuster nicht mehr greifen, so daß wir uns aufgerufen fühlen, tiefergehend zu verstehen, warum ein Täter seine Partnerin tötet und dann sich selbst. Die Zeugen der Tat, die kriminologisch so wichtig wären, sind beide tot. Anhand von 5 unausgelesenen Fällen versuchen die Autoren, Fallgeschichten aus Polizeiakten zu rekonstruieren und einen Idealtypus zu entwerfen, wobei als Invariante in dieser qualitativen Forschungsstrategie eine Selbstobjektbeziehung gesehen wird.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2019, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.