Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To suggest new content…

PEP-Web Tip of the Day

Help us improve PEP Web. If you would like to suggest new content, click here and fill in the form with your ideas!

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Schröter, M. (2005). The Complete Correspondence of Sigmund Freud and Karl Abraham 1907-1925. Completed edition, transcribed and edited by Ernst Falzeder. London/New York (Karnac) 2002. 626 Seiten, £ 45.. Psyche – Z Psychoanal., 59(7):679-682.

(2005). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 59(7):679-682

The Complete Correspondence of Sigmund Freud and Karl Abraham 1907-1925. Completed edition, transcribed and edited by Ernst Falzeder. London/New York (Karnac) 2002. 626 Seiten, £ 45.

Review by:
Michael Schröter

Wer sich für Freud-Biographik interessiert, kennt natürlich die Abraham-Briefe. Das heißt, er glaubt sie zu kennen - aus der gekürzten Ausgabe, die 1965 im Fischer-Verlag herauskam. Lange war dieser Band der wichtigste der gedruckten Schülerbriefwechsel Freuds und spannend zu lesen. Heute, da wir vollständige Ausgaben der Korrespondenzen mit Jung, Jones, Ferenczi und auch mit Eitingon haben, erscheint derselbe Text enttäuschend und unzulänglich. Wir wollen nicht einsehen, daß wir über die Geschichte der Psychoanalyse in Berlin weniger wissen als über die in Budapest. Die alte Edition ist nach heutigen Standards mangelhaft annotiert. Und vor allem ist der Dialog der beiden Schreiber darin dauernd gestört. Es gibt permanent Fragen ohne Antworten, Antworten ohne Fragen, Themen, die in der Luft hängen - mit einem Wort: der Briefwechsel wurde nicht nur gekürzt, sondern das auch noch schlampig.

Eine Neu-Ausgabe der Abraham-Briefe - der vollständige Text, angemessen erläutert -ist seit Jahren ein Desiderat. Nun endlich wird die Lücke gefüllt. Aber was jetzt vorliegt, der Gegenstand dieser Besprechung, ist nicht der Originaltext, sondern eine englische Übersetzung. Das Erscheinen einer entsprechenden deutschen Ausgabe wurde bisher durch den Fischer-Verlag verhindert, der seine alten Bände noch nicht restlos verkauft hatte.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2021, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.