Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To access to IJP Open with a PEP-Web subscription…

PEP-Web Tip of the Day

Having a PEP-Web subscription grants you access to IJP Open. This new feature allows you to access and review some articles of the International Journal of Psychoanalysis before their publication. The free subscription to IJP Open is required, and you can access it by clicking here.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Rohde-Dachser, C. (2005). Sprich mit ihr (Hable con ella). Psyche – Z Psychoanal., 59(12):1211-1218.

(2005). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 59(12):1211-1218

Film-Revue

Sprich mit ihr (Hable con ella)

Review by:
Christa Rohde-Dachser

Im Jahre 2002, drei Jahre nach dem Film Alles über meine Mutter (Todo sobre mi madre), drehte Pedro Almodovar, der heute nach Luis Buñuel als der international bekannteste Filmregisseur Spaniens gilt, den Film Sprich mit ihr (Hable con ella). Beide Filme wurden mit mehreren internationalen Filmpreisen ausgezeichnet. Der Film Sprich mit ihr beginnt in dem Theater, in dem Alles über meine Mutter endete, und nimmt das Thema wieder auf, das auch schon den vorigen Film bestimmte: eine alle Grenzen überschreitende Liebe, die auch vor dem Tod nicht halt macht.

Sprich mit ihr handelt von der Freundschaft zweier Männer, die sich am Bett ihrer Geliebten kennenlernen, die beide im Wachkoma liegen: Alicia ist eine junge Ballettschülerin, die nach einem Autounfall im Koma liegt und von dem Krankenpfleger Benigno mit großer Hingabe gepflegt wird. Marco, ein Reisejournalist, ist in die Stierkämpferin Lydia verliebt, die bei einem Stierkampf so schwer verletzt wurde, daß sie ins Koma fiel. Auch er verharrt an ihrem Bett, bis er von ihrem früheren Geliebten von diesem Platz vertrieben wird. Später erfährt er, daß Lydia gestorben ist und Benigno im Gefängnis sitzt, weil er die im Koma liegende Alicia vergewaltigt haben soll. Er kehrt zurück und besucht Benigno noch einmal im Gefängnis, bevor dieser Selbstmord begeht. Alicia erwacht bei der Geburt ihres (toten) Sohnes aus dem Koma und macht am Ende des Films wieder erste Gehversuche.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2021, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.