Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To find an Author in a Video…

PEP-Web Tip of the Day

To find an Author in a Video, go to the Search Section found on the top left side of the homepage. Then, select “All Video Streams” in the Source menu. Finally, write the name of the Author in the “Search for Words or Phrases in Context” area and click the Search button.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Mertens, W. (2007). Fonagy, Peter, Mary Target: Psychoanalyse und die Psychopathologie der Entwicklung. Aus dem Englischen von E. Vorspohl. Stuttgart (Klett-Cotta) 2006. 542 Seiten, € 39,50/s Fr 47,70.. Psyche – Z Psychoanal., 61(6):628-632.

(2007). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 61(6):628-632

Buchbesprechungen

Fonagy, Peter, Mary Target: Psychoanalyse und die Psychopathologie der Entwicklung. Aus dem Englischen von E. Vorspohl. Stuttgart (Klett-Cotta) 2006. 542 Seiten, € 39,50/s Fr 47,70.

Review by:
Wolfgang Mertens

Nach Greenbergs und Mitchells Studie (Object relations in psychoanalytic theory, Harvard UP, Cambridge, MA, 1983) ist das Buch von Fonagy und Target sicherlich ein weiterer Meilenstein eines Theorienvergleichs, dem fasteine Lehrbuchqualität zukommt und das einige Jahre einen Referenzpunkt bilden wird, wenn es um ein Verständnis und eine Aufarbeitung psychoanalytischer Theorien im 20. Jahrhundert geht. In einem weitläufigen und äußerst kenntnisreichen Überblick (allein das Literaturverzeichnis weist über einhundert Seiten auf) besprechen die Autoren die bedeutsamsten psychoanalytischen Richtungen, die sich der Thematik der Psychopathologie der Entwicklung zuordnen lassen, sowie einige herausragende Forscherpersönlichkeiten dieses Gebiets.

Ausführlich zur Sprache kommen — nach einer Einführung in die wichtigsten, bis zum heutigen Tage aber unbewiesenen psychoanalytischen Hypothesen zur Entwicklung von Psychopathologie — die Modelle von Freud, strukturelle Ansätze (Hartmann, Erikson, Spitz, Jacobson, Loewald), Modifizierungen und Weiterentwicklungen des Strukturmodells (A. Freud, Mahler, Sandler), französische Ansätze (Green), das Klein-Bion-Modell, die Entwicklungsmodelle der britischen Unabhängigen (Balint, Fairbairn, Winnicott, Khan), die nordamerikanischen Objektbeziehungstheoretiker (Kohut, Kernberg), der interpersonale/relationale Ansatz (Sullivan, Mitchell), die Bindungstheorie (Bowlby), Schematheorien (Horowitz, Stern, Ryle) und schließlich das Mentalisierungsmodell der Autoren.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2019, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.