Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To review The Language of Psycho-Analysis…

PEP-Web Tip of the Day

Prior to searching a specific psychoanalytic concept, you may first want to review The Language of Psycho-Analysis written by Laplanche & Pontalis. You can access it directly by clicking here.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Voigtländer, A. (2007). De Clerck, Rotraut (Hg.): Trauma und Paranoia. Individuelle und kollektive Angst im politischen Kontext. Gießen (Psychosozial-Verlag) 2006. 150 Seiten, € 19,90.. Psyche – Z Psychoanal., 61(11):1169-1172.

(2007). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 61(11):1169-1172

Buchbesprechungen

De Clerck, Rotraut (Hg.): Trauma und Paranoia. Individuelle und kollektive Angst im politischen Kontext. Gießen (Psychosozial-Verlag) 2006. 150 Seiten, € 19,90.

Review by:
Annakatrin Voigtländer

Die Überschreitung oder auch Verletzung von Grenzen sowie der Umgang damit ist das Thema der sechs Beiträge, die Rotraut de Clerck in ihrem Buch versammelt. In allen sechs Beiträgen werden die vielschichtigen Auswirkungen und Versuche der Bewältigung schwerer Traumatisierungen auf politisch-gesellschaftlicher wie auf individueller Ebene beleuchtet. Es geht dabei um die Dialektik von äußerem Trauma und innerer Verarbeitung, die häufig darin besteht, daß das nicht zu Verarbeitende, weil Überflutende und das individuelle wie auch das kollektive Identitätsgefühl Verletzende oder gar Zerstörende wieder nach außen projiziert wird und dies einem paranoiden Verarbeitungsmodus Vorschub leistet. Es geht um die Unmöglichkeit, für das Trauma eine psychische Repräsentanz zu entwickeln, so daß tote Zonen oder auch Leerstellen im Selbst entstehen, deren Abwehr in der Paranoia wiederum das Entstehen einer psychischen Repräsentanz des Traumas und damit auch die Wiedergewinnung eines Kontinuitätsgefühls des Selbsts verhindert.

Die Beiträge befassen sich weiterhin mit der Problematik der Bewertung dieses Innen und Außen in der analytischen Behandlung, wobei der Stellenwert von Erinnerung und Gedächtnis in diesem Rahmen ebenso diskutiert wird wie die möglichen Auswirkungen auf eine Behandlung, wenn der Analytiker ebenfalls einem kollektiven Trauma ausgesetzt war oder ist.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2019, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.