Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To quickly return to the issue’s Table of Contents from an article…

PEP-Web Tip of the Day

You can go back to to the issue’s Table of Contents in one click by clicking on the article title in the article view. What’s more, it will take you to the specific place in the TOC where the article appears.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Pollak, T. (2011). Meyer, G.: Konzepte der Angst in der Psychoanalyse. Band 2: 1950-2000. Frankfurt/M. (Brandes & Apsel) 2007 (1. Halbband) und 2009 (2. Halbband), 412 u. 424 Seiten, je € 29,90.. Psyche – Z Psychoanal., 65(12):1253-1254.

(2011). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 65(12):1253-1254

Meyer, G.: Konzepte der Angst in der Psychoanalyse. Band 2: 1950-2000. Frankfurt/M. (Brandes & Apsel) 2007 (1. Halbband) und 2009 (2. Halbband), 412 u. 424 Seiten, je € 29,90.

Review by:
Thomas Pollak

Nach seiner ausgezeichneten Einführung in die psychoanalytischen Angstkonzepte von den Anfängen bis 1950 (Frankfurt/M. 2005; vgl. die Rezension in Psyche 62, S. 615-616) hat Guido Meyer die angekündigte Fortsetzung seiner Arbeit vorgelegt: mittlerweile sind beide Halbbände seines Überblicks über die Angstkonzepte in der Psychoanalyse von 1950 bis zum Jahre 2000 erschienen.

Die Auswahl der Analytiker in beiden Halbbänden umfasst Mainstream-Autoren des angloamerikanischen psychoanalytischen Diskurses: Balint, Mahler, Winnicott, Loewald, Greenson, Kernberg bzw. von dessen britischkleinianischer Traditionslinie: Bion, Meltzer und Britton. Daneben kommen auch Autoren zu Wort, die meines Erachtens überwiegend von historischem Interesse (Waelder, Hartmann) sind, ferner Autoren, die umstrittenere Seitenwege eingeschlagen haben (Bowlby, Fairbairn, Richter) oder besonders im deutschsprachigen Raum präsent sind (König).

Angesichts

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2020, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.