Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To use the Information icon…

PEP-Web Tip of the Day

The Information icon (an i in a circle) will give you valuable information about PEP Web data and features. You can find it besides a PEP Web feature and the author’s name in every journal article. Simply move the mouse pointer over the icon and click on it for the information to appear.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Reed, G.S. (2012). Zur Bedeutung des transformativen Übersetzens für die heutige Psychoanalyse. Psyche – Z Psychoanal., 66(4):331-359.

(2012). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 66(4):331-359

Zur Bedeutung des transformativen Übersetzens für die heutige Psychoanalyse

Gail S. Reed, Ph.D.

Translated by:
Aus dem Amerikanischen von Ulrike Stopfel

William I. Grossmans psychoanalytische Beiträge haben bisher keine hinreichende Würdigung erfahren. In einer seiner wichtigsten Veröffentlichungen legt er in bemerkenswerter Weise dar, wie systematisch Freud dachte und theoretisierte, und dies lange bevor er die Psychoanalyse begründete. Diese Art zu denken strukturiert Freuds Überlegungen und wird in seinen Theorien anschaulich. Es handelt sich um ein flexibles, erweiterbares, hierarchisches und rekursives Denken. Grossmans Freud-Lektüre öffnet ein Fenster zu Freuds Texten, das spannende neue Einsichten ermöglicht, so auch die Idee, dass ein transformatives Verständnis des »Übersetzens«, ein Begriff von der Art des kreativen Freudschen Denkens, den Analytikern unterschiedlicher Kulturräume und Denksysteme helfen kann, über Grenzen hinweg miteinander zu kommunizieren. André Greens Konzept des pathologischen Negativen wird hier als Beispiel dafür herangezogen, dass und wie »Grossmans Freud« das Überqueren kultureller und theoretischer Grenzen erleichtern kann.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2021, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.