Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To see translations of this article…

PEP-Web Tip of the Day

When there are translations of the current article, you will see a flag/pennant icon next to the title, like this: 2015-11-06_11h14_24 For example:

2015-11-06_11h09_55

Click on it and you will see a bibliographic list of papers that are published translations of the current article. Note that when no published translations are available, you can also translate an article on the fly using Google translate.

 

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Grubrich-Simitis, I. (2012). Keime psychoanalytischer Grundkonzepte: Zu den Brautbriefen von Sigmund Freud und Martha Bernays. Psyche – Z Psychoanal., 66(5):385-407.

(2012). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 66(5):385-407

Hauptbeitrag

Keime psychoanalytischer Grundkonzepte: Zu den Brautbriefen von Sigmund Freud und Martha Bernays

Ilse Grubrich-Simitis

Im vergangenen Jahr ist Band 1 der ungekürzten Ausgabe der Brautbriefe erschienen, die Sigmund Freud und Martha Bernays 1882 bis 1886, während ihrer rund vierjährigen Verlobung, miteinander gewechselt haben. Es handelt sich um die umfangreichste und intimste Freud-Korrespondenz, abgesehen von einer kleinen Briefauswahl bisher unveröffentlicht. Ilse Grubrich-Simitis ist Mitherausgeberin der insgesamt fünfbändigen Edition dieses Dokuments aus der Vorgeschichte der Psychoanalyse. In ihrem Vortrag zur Eröffnung des 47. IPA-Kongresses in Mexico City, der Anfang August 2011 unter dem Thema »Exploring Core Concepts: Sexuality, Dreams and The Unconscious« stand, zeigt sie im ersten Teil, daß bereits in diesen frühen Briefen, durchaus auch in denjenigen Marthas, Keime psychoanalytischer Grundkonzepte sowie sogar der psychoanalytischen Methode zu entdecken sind. Im zweiten Teil des Vortrags leuchten zwei Portraits auf: erstmals tritt Martha Bernays in Erscheinung, und vom jungen Freud entsteht ein komplexes, faszinierend neuartiges Bild.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2021, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.