Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To sort articles by source…

PEP-Web Tip of the Day

After you perform a search, you can sort the articles by Source. This will rearrange the results of your search, displaying articles according to their appearance in journals and books. This feature is useful for tracing psychoanalytic concepts in a specific psychoanalytic tradition.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Picht, J. (2018). Zu Winnicotts »Psychologie der Verrücktheit«. Psyche – Z Psychoanal., 72(4):267-277.

(2018). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 72(4):267-277

Zu Winnicotts »Psychologie der Verrücktheit«

Johannes Picht

In diesem kurzen Kommentar zu Winnicotts 1965 entstandenem Text »The Psychology of Madness« beschreibt der Autor, der Winnicotts Text auch übersetzt hat, zunächst Eigenheiten der Winnicott'schen Sprache und des Winnicott'schen Wortgebrauchs. In einem zweiten Teil werden die Paradoxien des zentralen »Axioms« des Textes herausgearbeitet, »dass Verrücktheit, die gefürchtet wird, bereits erfahren wurde«. Hierzu gehört, dass die bereits erfahrene Verrücktheit nicht erfahren werden konnte, ferner, dass der Moment des Zusammenbruchs der Ich-Strukturen das »absolut Persönliche« ist, sowie schließlich, dass diese Situation einerseits spezielle Situation bestimmter Patienten, andererseits ein universaler Sachverhalt ist. Im dritten Teil wird, hiervon ausgehend, eine Grundfigur des Winnicott'schen Denkens skizziert und philosophisch weitergedacht. Dies führt zu der These, dass die »absolute Abhängigkeit« im Sinne einer Aufhebung der Apriorität des Anderen zu interpretieren ist und dass von hier aus die Winnicott'schen Paradoxien wie auch die Eigenheiten seiner Sprache zu verstehen sind.

[This is a summary excerpt from the full text of the journal article. The full text of the document is available to journal subscribers on the publisher's website here.]

Copyright © 2021, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.