Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To use Pocket to save bookmarks to PEP-Web articles…

PEP-Web Tip of the Day

Pocket (formerly “Read-it-later”) is an excellent third-party plugin to browsers for saving bookmarks to PEP-Web pages, and categorizing them with tags.

To save a bookmark to a PEP-Web Article:

  • Use the plugin to “Save to Pocket”
  • The article referential information is stored in Pocket, but not the content. Basically, it is a Bookmark only system.
  • You can add tags to categorize the bookmark to the article or book section.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Buchholz, M.B. (2018). Guggenheim, Josef Zwi, Hampe, Michael, Schneider, Peter & Strassberg, Daniel: Im Medium des Unbewussten. Zur Theorie der Psychoanalyse. Stuttgart (Kohlhammer) 2016. 205 Seiten, € 25,99.. Psyche – Z Psychoanal., 72(5):415-418.

(2018). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 72(5):415-418

Buchbesprechungen

Guggenheim, Josef Zwi, Hampe, Michael, Schneider, Peter & Strassberg, Daniel: Im Medium des Unbewussten. Zur Theorie der Psychoanalyse. Stuttgart (Kohlhammer) 2016. 205 Seiten, € 25,99.

Review by:
Michael B. Buchholz

Ob Psychoanalyse Wissenschaft sei und welche, wird ihr zweifelnd entgegengehalten. Viel hängt davon ab: Ob sie Biologie, Sozial- oder Kulturwissenschaft sei oder ein Mixtum compositum, worüber sie Aussagen macht, welche Stimme ihr im Konzert der Wissenschaften zukommt, mit welcher Autorität sie auftreten kann und, last but not least, ob sie kassenfinanziert bleibt oder nicht. Erfolge sind empirisch gut belegt, sie hat neue Zweige wie Neuropsychoanalyse austreiben können - aber welches Wissenschaftsformat passt?

Ein Teil der Antwort ist: mehrere. Formate anderer Wissenschaften werden vorgestellt, Praktiken der Psychoanalyse beschrieben und beides schließlich auf Passung geprüft. Wir haben es beim vorliegenden Band nicht mit einem Herausgeberband zu tun; aus der Zusammenarbeit von Philosophen und Psychoanalytikern, teils in Personalunion, ist ein anregender gemeinsamer Text entstanden. Die Interdisziplinarität mit Verständnis für fachliche Fremdsprachen gibt dem Buch Tiefe und zugleich Leichtigkeit, die Aufmerksamkeit wird gut lesbar in wissenschaftstheoretische Voraussetzungen, klinische Tiefen und unterirdische Passungsverhältnisse geführt.

Zunächst wird ein »Denken in Fällen« sondiert, das es auch in anderen Bereichen (z. B. Jura oder Politologie) gibt; auch die Wissenschaftstheorie selbst erkannte Paradigmakrisen historisch an Einzelfällen. Wissenschaftliche Praktiken entwickeln Lernfähigkeit am einzelnen Fall, dem unerwartete Einsichten abgerungen werden.

[This is a summary excerpt from the full text of the journal article. The full text of the document is available to journal subscribers on the publisher's website here.]

Copyright © 2021, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.