Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To access “The Standard Edition” of Freud’s work…

PEP-Web Tip of the Day

You can directly access Strachey’s The Standard Edition of the Complete Psychological Works of Sigmund Freud through the Books tab on the left side of the PEP-Web screen.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Wulff, M. (1913). IV. Zur Psychogenität des Asthma bronchiale. Zentralblatt für Psychoanalyse, 3(4-5):202-205.
    

(1913). Zentralblatt für Psychoanalyse, 3(4-5):202-205

IV. Zur Psychogenität des Asthma bronchiale

M. Wulff

Die Frage der Ätiologie des Asthma bronchiale bleibt noch immer ungelöst und jede Beobachtung, die einen Blick in die Natur des Leidens, dessen Ätiologie und Pathologie gestattet, ist deshalb von Wert. Einen kleinen Beitrag in dieser Beziehung liefert der folgende Fall.

Es handelt sich um eine Frau von 37 Jahren, Mutter von 6 Kindern. Sie leidet schon seit 8 Jahren an Asthma bronchiale, das als solches ganz zweifellos von vielen Ärzten diagnostiziert worden ist. Anfangs traten die Anfälle nur selten auf, seit 3 Jahren aber ziemlich oft. Ausserdem krankt sie oft an einem „nervösen” Schnupfen, an „nervösem” Husten, und beim Essen kann sie manchmal den Bissen nicht herunterschlucken, er bleibt ihr im Halse stecken, auch leidet sie an starken Kopfschmerzen, ist sehr reizbar, labiler Stimmung, jähzornig.

über den Anfang und die Ursachen ihres Leidens konnte mir Patientin zunächst nichts angeben, aber die Verschlimmerung in den letzten 3 Jahren trat angeblich nach einem schweren seelischen Erlebnisse ein, an das sich Patientin ganz genau erinnern konnte. Bei der letzten Entbindung wurde sie infiziert, machte ein schweres Kindbettfieber durch und ihr Leben war in Gefahr. Ein verwandtes Mädchen hat sie als Krankenschwester gepflegt, das intime Beziehungen zum Mann der Patientin anknüpfte. Eines Tages lag Patientin im Bett in hohem Fieber und belauschte den Koitus zwischen den beiden im Nebenzimmer.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2021, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.