Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To access PEP-Web support…

PEP-Web Tip of the Day

If you click on the banner at the top of the website, you will be brought to the page for PEP-Web support.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

B., W. (1913). Gibt es denkende Pferde?. Zentralblatt für Psychoanalyse, 3(12):629-630.
    

(1913). Zentralblatt für Psychoanalyse, 3(12):629-630

Varia

Gibt es denkende Pferde?

W. B.

Diese Frage beantwortet in den „Kavalleristischen Monatsheften” der unsern Lesern schon bekannte Kavallerist und Physiologe Stephan v. Maday verneinend:

„Dass das Pferd niedere („psychologische”) Begriffe bildet, hielt ich für möglich, doch für unbewiesen, Wie ungeheuer ist aber der Abstand eines solchen Begriffes (der darin besteht, dass es z. B. einen noch nie gesehenen Menschen in die Klasse „Mensch” einreiht, das heisst als so etwas wie die anderen, ihm bekannten Menschen erkennt) von dem höheren („logischen”) sprachlich festgelegten Begriffe! Wir haben zu vielen Pferden jahrelang geredet, und doch merkten wir niemals, dass irgendeines eine Spur von solchem Verständnis verraten hätte.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2021, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.